Wie alles begann

Vor ungefähr 20 Jahren ging ich gemeinsam mit einer Kollegin an eine Informationsveranstaltung von Monika Brukner, an dem sie ihr Tierheim in Serbien und ihre Arbeit vorstellte. Wieder zurück nach Hause ging ich mit meinem ersten aus dem Ausland geretteten Hund; Tivi erlebte den Krieg mit und war noch etwas ängstlich zu Beginn. Nachdem sie Vertrauen gefasst hatte wurde sie eine sehr treue Begleiterin meiner Familie. Kurz darauf, brachten meine Tochter und mein Mann zwei kleine Hündinnen (Mutter und Tochter) aus einem Tierasyl mit nach Hause; auch diese stammten aus diesem Tierheim. Es verging wieder etwas Zeit und ich erhielt erneut eine junge Hündin, welche nicht an ihrem Platz bleiben konnte; auch Daisy kam ursprünglich aus dem selben Tierheim und lebt nun in ihrem hohen Alter noch immer bei mir. So kam ich immer wieder in Kontakt mit Monika Brukner und wollte mich aufgrund all dieser traurigen Schicksale selber für diese Hunde engagieren.
Etwas später reiste ich mit meiner Familie nach Serbien, um das Tierheim genauer kennenzulernen. Monika Brukner zeigte uns ihr Tierheim und führte uns in ihre Arbeit ein. Wir sahen viele herrenlose Hunde auf der Strasse, sahen halb tote Hunde in den Tötungsstationen etc. Da wir bereits 10 Hunde hatten (wir lebten damals in einem „normalen“ Einfamilienhausquartier“) war klar, dass wir entweder einen letzten Hund für uns mitnahmen oder mehrere Hunde mitnahmen und sie jedoch platzieren mussten. Wir entschieden uns für die zweite Variante und nahmen einige der ärmsten Hunde mit. So begann ich für gerettete Hunde ein Zuhause zu suchen. 
Durch die Einreise in die Schweiz erhalten gerettete Hunde ihre einzige Chance auf ein schönes und artgerechtes Leben als willkommenes Familienmitglied. Bitte helfen Sie mit, dass noch viele gerettete Hunde einen tollen Lebensplatz bekommen.