Unterstützung der Langzeitschützlinge

Gerne stelle ich Ihnen hier einige meiner Schützlinge vor, die aufgrund unterschiedlicher Gründe nicht oder nur schwer vermittelbar sind. Da die laufenden Kosten hoch sind (Spezialfutter, Medikamente etc.), würden wir uns sehr freuen, wenn Sie sich an den Aufenthaltskosten dieser Tiere beteiligen wollen. Aus zeitlichen Gründen ist es mir jedoch nicht möglich, sie auf dem Laufenden zu halten über die Entwicklung jedes Einzelnen. Dies ist auch der Grund warum ich nicht Patenschaften für einen bestimmten Hund anbieten kann, sondern mich über eine allgemeine Unterstützung für die Langzeitschützlinge freuen würde. Dies kann in Form von einmaligen Beträgen sein oder natürlich auch sehr gerne durch eine regelmässige finanzielle Unterstützung. Hunde mit bestimmten Vorlieben würden sich natürlich auch sehr über Geschenkpakete freuen. Gerne gebe ich Ihnen nachfolgend etwas mehr Infos zu meinen Langzeitschützlingen:

Beli (alle nennen mich Dogo)

 

Das wichtigste über mich: ich bin ein absoluter Schmusehund. Leider konnte ich wegen meiner Rasse, meiner gesundheitlichen Beschwerden (Sehnenverkürzung an den Hinterbeinen etc.) und meiner Taubheit keinen geeigneten Platz finden und deshalb gehöre ich bereits seit etlichen Jahren zur Azali-Hundebande. Bei den anderen Hunden bin ich sehr beliebt und viele wollen sich beim Schlafen neben mich legen. Ich brauche Spezialfutter und zwischendurch gehe ich in die Physiotherapie. Mein Lieblingsplatz ist vor dem Kamin auf einem kuscheligen Bettli- das liebe ich!

 

Wollen Sie für Beli spenden? Wir Danken Ihnen.

Jacky

 

Ich bin der kleine Jacky lebe bereits seit vielen Jahren bei den Azalis. Mein damaliges Verhalten liess darauf zurückschliessen, dass ich sehr sehr schlimme Erfahrungen mit Menschen gemacht hatte. Heute bin ich einer der treusten Begleiter von Heidi Azali; ich liebe es spazieren zu gehen, Ausflüge zu machen, im Bach oder im See zu baden etc.: Hauptsache ich bin mit dabei! Ich gehöre zu den Langzeitschützlingen und würde mich sehr über Unterstützung freuen. Übrigens, eine weitere Leidenschaft von mir sind Hundespielzeuge. Es freut mich jeweils riesig, wenn ich ein neues Spielzeug bekomme und trage es dann stolz den ganzen Tag herum. Über Hundespielzeugpäcklis würde ich mich also wirklich riesig freuen. Seit neuem bekomme ich nun auch regelmässig Schmerzmedis- ich bin ja nicht mehr der Jüngste und habe leider immer mehr und mehr Probleme mit meinen Knien.

 

Wollen Sie für Jacky spenden? Wir Danken Ihnen.

Nela

 

Ich komme ursprünglich aus einem sehr grossen Tierheim aus Rumänien. In der Schweiz war ich bereits an ein Zuhause vermittelt worden für 5 Monate. Leider ging es nicht, da ich dort sehr unsicher und ängstlich wurde. So entschieden meine Menschen und Frau Azali, dass ich zurück ins Tierheim gehe. Das ist aber lange her. Bei den Azalis geht es mir gut und ich fühle mich wohl; ich mag schmusen und meine Hundefreunde geben mir Sicherheit. Ich bin eine absolut soziale Hündin. Auf den täglichen Spaziergängen oder auch beim Velofahrten darf ich freilaufen, denn ich habe einen guten Gehorsam. Damit es mir gut geht und ich sicher durchs Leben kann, brauche ich eine sichere Person und andere Hunde. Die Chance auf eine Vermittlung stehen bei mir sehr schlecht. Aber es würde mich freuen, wenn mich jemand in Form einer Patenschaft unterstützen würde.

 

Wollen Sie für Nela spenden? Wir Danken Ihnen.

Maxin

 

Viele kennen mich ja, da ich Mitte 2018 für 2.5 Monate in der ganzen Schweiz unterwegs war (ich bin am ersten Tag im neuen Zuhause entlaufen). Es steht nach wie vor in den Sternen, ob ich in ein neues Zuhause ziehe. Nach all dem was ich in diesen 2.5 Monaten durchmachen musste, nie meinen Mut verlor, immer weiter suchte nach meinem Zuhause (Tierheim) darf ich auch hier blieben... Ich habe 6 Jahre in einem rumänischen Tierheim gelebt, kam bereits als Welpe dorthin. Bei den Azalis in der Schweiz fühle ich mich wie im Paradies- ich hatte zuvor noch nie soviel Aufmerksamkeit und Zuwendung. Ich würde mich freuen, wenn mich liebe Menschen unterstützen würden.

 

Wollen Sie für Maxin spenden? Wir Danken Ihnen.

Dot

 

Ich bin der Dot. Seit ich in der Schweiz bin, werde ich Dotiboy gerufen. An Weihnachten 2015 wurde ich aus einer Tötungsstation mit anderen Hunden gerettet. Nun bin ich seit einiger Zeit in der Schweiz und will mein trauriges Vorleben vergessen. Ich bin halt schon älter, nicht der Schönste und beinahe blind. Aber ich bin am aufblühen wie eine wunderschöne Blume und alle freuen sich so sehr, wenn ich meine neu gewonnene Lebensfreude zeige und ein Hüpfli mache oder mal belle. Aber leider sind meine Erfahrungen auch immer mal wieder sehr präsent und dann gehe ich Menschen lieber aus dem Weg- vor allem gegenüber fremden Menschen bin ich sehr misstrauisch. Ich brauche einfach Zeit, ganz viel Zeit. Bitte unterstützt mich hier- ich würde mich freuen. Übrigens, Frässpäckli wären auch super- ich liebe es zu Fressen und dass ich hier nicht mehr Hungern muss!

 

Wollen Sie für Dot spenden? Wir Danken Ihnen.

Dorel

 

Ich bin der grosse Dorel. Nach zwei Jahren in einem rumänischen Tierheim durfte ich im Oktober 2017 in die Schweiz reisen. Anfangs war ich sehr scheu, da ich nicht viel in meinem bisherigen Leben sah. Ich fasste immer mehr Vertrauen in die Welt und meine Menschen. Auf die Spaziergänge gehe ich sehr gerne mit und weil ich so brav bin, darf ich meist freilaufen. Mit meinen Hundefreunden verstehe ich mich gut und sie geben mir auch viel Sicherheit. Leider ist bisher kein passendes Zuhause für mich in Sicht und wir haben auch Zweifel, ob es das für mich passende Zuhause gibt. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf! Aber bis es soweit ist, wäre es schön, wenn mich jemand unterstützen könnte.

 

Wollen Sie für Dorel spenden? Wir Danken Ihnen.

Laboush

 

Ich bin Laboush und bereits seit einiger Zeit gehöre ich zu den Azali Hunden. Warum ich noch kein Zuhause habe? Das weiss leider niemand- ich brauche eine zuverlässige und souveräne Person an meiner Seite. Aber dann gehe ich mit ihr durch Dick und Dünn, das steht fest! Wer möchte mich Unterstützen, bis ich ein endgültiges Zuhause gefunden habe?

 

   Wollen Sie für Laboush spenden? Wir Danken Ihnen.

Bambina

 

Zum Ort wo ich herkomme, möchte ich hier nicht viel sagen. Es war ein Ort des Schreckens, Menschen die Fotos von dort sehen, finden keine Worte dafür. Aber sie sagen es sei unglaublich, dass die Hunde von dort ihre liebevolle Art behalten haben und so sozial gegenüber ihren Artgenossen sind. Ich habe Schulterprobleme, bekomme jetzt Medikamente. Ihr seht auch auf den Fotos, dass ich gezeichnet bin vom Leben. Ob ich jemals ein Zuhause finde? Das ist leider nicht sicher. Aber vielleicht hilft mir jemand und unterstützt mich hier bei den Azalis (ich benötige auch regelmässig Medis- ein Medi-Pate wäre super). Auch über ein Spielzeugpäckli würde ich mich freuen- ich liebe Spielzeuge, auch wenn ich eigentlich nicht allzu wild spielen sollte.

 

Wollen Sie für Bambina spenden? Wir Danken Ihnen.